TOROS

Der Beginn ist der wichtigste Teil der Arbeit

Platon

Ticker

Gäste online

 Wir haben 529 Gäste online

Besuchen Sie

Sonntag, 26.06.2016
Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann. (Marie von Ebner−Eschenbach)  − − −  Gehen dem Menschen Hühner und Hunde verloren, so weiß er, wo er sie suchen soll. Geht ihm sein Herz verloren, so weiß er nicht, wo er es suchen soll. (Meng−Tzu)  − − −  Der Unterschied zwischen Gott und den Historikern besteht hauptsächlich darin, daß Gott die Vergangenheit nicht mehr ändern kann. (Samuel Butler)  − − −  Man kann nicht allen helfen, sagt der Engherzige und hilft keinem. (Marie von Ebner−Eschenbach)  − − −  Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt wird, kriegt augenblicklich Junge. (Wilhelm Busch)  − − −  Es ereignet sich nichts Neues. Es sind immer dieselben alten Geschichten, die von immer neuen Menschen erlebt werden. (William Faulkner)  − − −  Man kann die Erfahrung nicht früh genug machen, wie entbehrlich man in der Welt ist. (Friedrich Schiller)  − − −  Der Optimist ist ein Mann, der Kreuzworträtsel sofort mit dem Kugelschreiber ausfüllt. (Karl Farkas)  − − −  Das Unbewußte ist viel moralischer, als das Bewußte wahrhaben will. (Sigmund Freud)  − − −  Die ersten Entschließungen sind nicht immer die klügsten, aber gewöhnlich die redlichsten. (Gotthold Ephraim Lessing)  − − −  Einem Kameraden hilft man. Einem Kollegen mißtraut man. Mit einem Freunde ist man albern. (Peter Bamm)  − − −  Der Reichtum besteht nicht im Besitz von Schätzen, sondern in der Anwendung, die man von ihnen zu machen versteht. (Napoleon I. Bonaparte)  − − −  Wenn wir alt werden, so beginnen wir zu disputieren, wollen klug sein und doch sind wir die größten Narren. (Martin Luther)  − − −  An Rheumatismen und an wahre Liebe glaubt man erst, wenn man davon befallen wird. (Marie von Ebner−Eschenbach)  − − −  Unmöglich kann ein naturhaftes Begehren vergeblich sein. (Thomas von Aquin)  − − −  Mit dem, was du selbst tun kannst, bemühe nie andere. (Thomas Jefferson)  − − −  In der ganzen Welt ist jeder Politiker sehr für Revolution, für Vernunft und Niederlegung der Waffen − nur beim Feind, nicht bei sich selbst. (Hermann Hesse)  − − −  Gegner bedürfen einander oft mehr als Freunde, denn ohne Wind gehen keine Mühlen. (Hermann Hesse)  − − −  Es gehört viel Erfahrung dazu, wie eine Anfängerin zu küssen. (Zsa Zsa Gabor)
Aktuelle Nachrichten
26. Juni

26. Juni

Namenstag:  Dave, Jarno, Jorma, Davide, David, Layla, Devid, Marie, Cyrillus, Paulus, Ortwin, Rudy

363 Tod des römischen Kaisers Julian in einer Schlacht gegen das Sassanidenreich

1483 Beginn der Regentschaft von Richard III in England

1522 Osmanen beginnen mit der Belagerung von Rhodos, die sich im Besitz des Johanniterordens befindet

1529 Erster Landfriede von Kappel (Schweiz, reformierte gegen katholische Orte)

1794 Schlacht bei Fleurus (Erster Koalitionskrieg, Belgien, Franzosen gegen Habsburger)

1830 Wilhelm IV wird britischer König und König von Hannover

1843 Vertrag von Nanking, Hong Kong wird britische Kolonie

1917 Ankunft der ersten US-Soldaten in Frankreich während des Ersten Weltkriegs

1945 Gründung der UNO

1960 Madagaskar wird unabhängig von Frankreich, Somalia unabhängig von England

1963 Rede von John F. Kennedy in Berlin (Ich bin ein Berliner)

1966 Einführung des Frauenwahlrechts im Kanton Basel-Stadt

1978 Anschlag bretonischer Separatisten auf Schloss Versailles

1996 SPD-Politiker Karl Wienand wird wegen Spionage für die DDR verurteilt

2015 Islamistischer Terroranschlag in Frankreich auf ein Gaswerk, ein Mann wird enthauptet

2015 Islamistischer Terroranschlag in Tunesion, Terrorist erschiesst 38 Touristen am Strand

2015 Islamistischer Terroranschlag in Kuweit, Terrorist sprengt sich in einer schiitischen Moschee in die Luft und tötet  27 Menschen

 
25. Juni

Namenstag:  Eleonore, Dörte, Dorota, Norina, Elli, Ellie, Dorle, Dorothea, Elenor, Vigilius, Eleanor, Prosper, Doreen, William, Dorita, Eleonora

524 Schlacht bei Vézeronce (Franken, Burgunder)

841 Schlacht von Fontenoy

1080 Clemens III wird als Gegenpapst gewählt

1183 Friede von Konstanz

1525 Schlacht bei Pfeddersheim

1788 Virginia wird 10. Bundesstaat der USA

1862 Schlacht am Oak Grove (Sezessionskrieg USA)

1876 Schlacht am Little Bighorn River (Indianer, USA)

1948 Beginn der Berliner Luftbrücke

1975 Unabhängigkeit Mosambiks von Portugal

1991 Kroatien und Slowenien erklären sich für unabhängig, Beginn des Krieges in Kroatien

2009 Todestag von Micheal Jackson

2015 Die Queen kommt zum ersten Mal nach Frankfurt am Main

 
Wer hat Verlust mit dem Fonds der Firma Finanzoptimierung gemacht?

Fonds: FI Fund Stop & Go Professional, ISIN LU0326969457

 

Wir suchen weitere Geschädigte dieses Fonds, der von der IP Concept S.A. des Herrn Nikolaus Rummler im Jahr 2007 für den Initiator „Finanzoptimierung“ aufgelegt und im Jahr 2014 mit einem Verlust von über 50% liquidiert wurde.

Der Fonds wurde im Verkaufsprospekt als “konservativ” eingestuft. Der Initiator des Fonds firmiert jetzt unter „The Engineers of Finance AG“

 

“Konservativ” passt nicht mit einem Verlust von mehr als der Hälfte des Kapitals der Anleger zusammen – noch dazu in einem positiven Marktumfeld.

Definition des Begriffs „konservativ“ bei Finanzanlagen: „kurzfristige moderate Kursschwankungen sind möglich; mittel-langfristig ist ein Vermögensverlust unwahrscheinlich.“

 

Die Fakten:

Kosten in 12 Monaten 2013: 9,22% (in Worten: neun 22/100 Prozent)

Auflegung, Kurs 50, 11. Dezember 2007

Liquidation, Kurs 24,28, 31. März 2014

Verlust über 50%

Einstufung als „konservativ“ im Verkaufsprospekt.

Einstufung Risikostufe 6 (von7) in den Wesentlichen Anlegerinformationen

Durchschnittliches Fondsvolumen über die Gesamtzeit circa  Euro 6.124.872,05

 

Die Spesen, die dem Fonds von der IP Concept S.A. des Herrn Rummler belastet wurden – in manchen Jahren mehr als 9% - , sind unseres Erachtens skandalös.

 

Von 1970 bis Ende 2014 hat der MSCI World Netto auf Eurobasis (bis Ende 1998 D-Mark) im Durchschnitt eine jährliche Rendite von 6,9 Prozent erzielt.

Wenn man unterstellt, dass durchschnittlich 70% des Fonds in Aktien (Aktienfonds) investiert waren und der Rest (Cash oder Rentenpapiere) praktisch keine Rendite gebracht hat, erhält man 4,83%.

Das ist eine realistische Renditeerwartung für den Fonds VOR KOSTEN.

Damit ein Anleger eine realistische Chance auf einen Gewinn hat, müssen die Kosten also deutlich unter 4,83% liegen.

Schon wenn mehr als 50% der zu erwartenden Bruttorendite durch Kosten aufgefressen würde, wäre das für Anleger kein gutes Investment.

Im „Spitzenjahr“ 2013 waren die Kosten des Fonds in etwa das Doppelte der realistischen Bruttorenditeerwartung.

 

Prospektmängel

Falsche Einstufung des Fonds als „konservativ“

Kein Hinweis auf das Risiko, dass die Kosten des Fonds den Anleger praktisch chancenlos machen können

Kein Hinweis darauf, dass das den Anlageentscheidungen zugrunde liegende Modell nicht oder nicht ausreichend getestet wurde und dass es möglicherweise nicht funktioniert

Kein Hinweis darauf, dass der Anlageberater des Fonds keine BaFin Lizenz hat

Kein Hinweis auf hohe Rechtsrisiken (der Anleger muss die Verwaltungsgesellschaft in Luxemburg verklagen, was sehr schwierig und teuer ist, und ist in Deutschland somit auf die Bonität des Vermittlers und Beraters angewiesen)

 

 

Im Prospekt besonders aufgelistete Risiken

Allgemeines Marktrisiko

Zinsänderungsrisiko

Bonitätsrisiko

Unternehmensspezifisches Risiko

Adressenausfallrisiko

Kontrahentenrisiko

Währungsrisiko

Branchenrisiko

Länder-/Regionenrisiko

Länder – und Transferrisiken

Liquiditätsrisiko

Verwahrrisiko

Inflationsrisiko

Abwicklungsrisiko

Risiken beim Einsatz von Derivaten

Risiko der Rücknahmeaussetzung

 

Es ist auffällig, dass kein einziges der aufgelisteten Risiken zum Tragen gekommen ist bzw. für den grossen Schaden verantwortlich ist.

Die für den Schaden verantwortlichen Risiken – die hohen Kosten und ein nicht funktionierendes Anlageentscheidungssystem – sind nicht aufgeführt. Auf diese Risiken wurde der Anleger nicht aufmerksam gemacht

 

Die Firma Finanzoptimierung hat jetzt umfirmiert in:

The Engineers of Finance AG

Discountbroker AG

Teichstraße 38

D-37154 Northeim

 

 
EU-Referendum Leave: Tim Underwood

„Wenn David Cameron das gewusst hätte, dann hätte er es nie so weit kommen lassen“. Da ist sich Tim Underwood ganz sicher. Der Finanzexperte aus Bristol, der für den Frankfurter Vermögensverwalter Ceros arbeitet und im Westend wohnt, glaubt, dass der britische Premier vom Referendum über den EU-Austritt die Finger gelassen hätte.

……………………

……………………

http://www.fnp.de/nachrichten/politik/Leave-Tim-Underwood;art673,2073963

 
Deutschlands neue Rolle in der Welt?

Von Oliver Weber , Mi, 22. Juni 2016, Folgenlose Ankündigung

Hat die Bundesrepublik wirklich, wie angekündigt, eine außenpolitische Wende vollzogen? Der Blick auf die Realität lässt zweifeln: Deutschlands Rolle in der Welt bleibt unbestimmt, konturlos, durchsetzungschwach. Von „neuer Rolle" kann kaum die Rede sein.

Über zwei Jahre ist es nun her, als Verteidigungsministerin von der Leyen, Außenminister Steinmeier und Bundespräsident Gauck eine Wende der bundesrepublikanischen Außenpolitik verkündeten. Damals, auf der Münchner Sicherheitskonferenz des Jahres 2014, sprach das Triumvirat erstmals ganz offen von Deutschlands neuer Rolle in der Welt.

……………………………………..

……………………………………..

http://www.rolandtichy.de/meinungen/deutschlands-neue-rolle-in-der-welt/

 

 
Rede bei CDU-Wirtschaftsrat - „Angriff auf Außengrenzen“:

Jetzt spricht Merkel ganz anders über Flüchtlingskrise

Donnerstag, 23.06.2016, von FOCUS-Online-Redakteurin Anja Willner

dpa Ungewohnte Töne: Kanzlerin Angela Merkel beim Wirtschaftstag des CDU-Wirtschaftsrats

Diese Wortwahl lässt aufhorchen: Bei einer Veranstaltung des CDU-Wirtschaftsrates am Dienstag sprach Angela Merkel im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise von einem „Angriff“ auf die europäischen Außengrenzen. Das passt so gar nicht in die bisherige Tonlage der Kanzlerin zu dem Thema.

…………………………………

…………………………………

http://www.focus.de/politik/deutschland/rede-bei-cdu-wirtschaftsrat-angriff-auf-aussengrenzen-ploetzlich-spricht-merkel-ganz-anders-ueber-fluechtlingskrise_id_5660450.html

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2175